Klasse im Gleichgewicht

Klasse im Gleichgewicht

 

Am Dienstag, den 14. März 2017, trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 b im Bürgerhaus Nastätten, um Schule an einem anderen Ort zu erleben. Eingeladen hatten Frau Schneider und Frau Nachtsheim vom Jugendhaus Hahnenmühle in Nastätten, die in Zusammenarbeit mit Frau Blossei, der Schulsozialarbeiterin unserer Schule, das Projekt „Klasse im Gleichgewicht“, ein Seminar zum Thema „Klassengemeinschaft stärken“ vorbereitet hatten.

 

 

 

Nach der Begrüßungsrunde  und einigen Gruppenaufgaben, die die Kinder mit Bravour und sozialer Kompetenz gemeistert haben, gab es offene Gespräche über die Situation und das Befinden in der Klasse. Danach lernten wir die Giraffen- und die Wolfssprache kennen. Einige Kinder, die die Grundschulen Nastätten oder Miehlen besuchten, waren mit den Begriffen schon vertraut. Giraffen sind nett, zuvorkommend und helfen anderen gerne. Sie lassen sich nicht provozieren und äußern sich freundlich und sachlich. Wölfe, wenn sie denn durstig sind, knurren oder fletschen die Zähne, um ihren Unmut zu äußern. Sie geben oft anderen die Schuld an Problemen und sprechen unfreundliche und beleidigende Worte. Dass man besser als Giraffe durch das Leben gehen sollte, hatten die Kinder sehr schnell verstanden.

Als dann zum Abschluss der Team-Kran zum Einsatz kam, waren alle begeistert und eifrig bei der Sache. Gemeinsam als Klassenteam stapelten die Kinder 5 Holzteile übereinander. Feedback aller Beteiligten: „Es war ein toller Tag!“

An drei anderen Tagen im März gab es das Programm natürlich auch für die Klassen 5 a, c und d. „Klasse im Gleichgewicht“ ist ein wichtiger Bestandteil des sozialen Lernens an unserer Schule und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Wir halten zusammen, auch wenn es mal Stress gibt.“

 

Ute Dombrowski