Qualifizierungsprozess für die Mittagsverpflegung in Schulen

Unser schulspezifisches Verpflegungskonzept an der IGS Nastätten

 

Das schulspezifische Verpflegungskonzept an unserer Schule setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen, welche alle individuell entwickelt wurden, gemeinsam zusammen erarbeitet wurden und daraus ein starkes Verpflegungskonzept bilden!

 

Viele ernährungsbildende Maßnahmen sind an unserer Schule etabliert, dazu zählt das ganzheitliche Arbeiten im Wahlpflichtfach „Haushalt und Soziales“ mit dem Projekt der Schmexperten. 6 Wochen lang werden Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtfach von einer Ernährungsexpertin unterrichtet und begleitet. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei Theorie und Küchenpraxis mit abwechslungsreichen Methoden und ihr Ernährungswissen wird aufgefrischt.

Projekte in Anlehnung an die Schmexperten sind z.B. das Nachmittagsprojekt „Gemeinsam Genießen“. Dort lernen SuS in kleinen Gruppen zu kochen und zu backen und sie dürfen ihre Endprodukte später gemeinsam genießen. Weitere Kochprojekte sind auch für die Ganztagsschule in der Projektwoche geplant.

 

Die Essensatmosphäre in der Mensa wird stetig verbessert und durch die Mitarbeit von Schülern identifizieren sich unsere SuS mit ihrem Lebensraum. Dadurch fühlen sie sich stärker verantwortlich für „ihre Mensa“.

Die SuS machen eigenverantwortlich Toilettenaufsicht. Die Mensascouts, auserwählte SuS die auf Ordnung, Sauberkeit und die Einhaltung von Regeln achten, sorgen für ein gutes Miteinander in unserer Mensa. In bestimmten Abständen führen die Mensascouts auch Umfragen im Rahmen der Qualitätssicherung durch. Durch den Kontakt von Kindern zu Kindern erreichen wir eine Akzeptanzsteigerung in unserer Mensa.

Die Aufteilung der Essenszeiten und Pausenzeiten nach dem Alter macht es für unsere SuS angenehmer in der Mensa zu essen und zu entspannen. Hintergrundmusik macht ein Essen in Wohlfühlatmosphäre möglich. Der Ablauf der Mittagspause ist ein ständiger Prozess und wird nach den Bedürfnissen der SuS ständig angepasst.

 

Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Steigerung der Qualität können wir nur erreichen, da wir sehr gute langjährige pädagogische Mitarbeiterinnen haben, die sich zu 100% mit dem Ganztag identifizieren. Eine pädagogische Mitarbeiterin ist außerdem Verpflegungsbeauftragte an unserer Schule und überwacht die Mittagsessenverpflegung.

Feste Aufsichten in der Mittagspause und damit Ansprechpartner sind für die SuS sehr wichtig. Durch besondere Aktionen (z.B. Kochbus, Tag der Schulverpflegung mit Aktionen) kommt immer wieder Schwung und Abwechslung in den Ganztag.

 

Unser regionaler Caterer, die Stiftung Scheuern in Nassau, ist ein wichtiger Partner in unserem Verpflegungsprogramm. Die Stiftung Scheuern bietet uns 3 Menü-Linien an, wovon 1 Linie, die zertifizierte Linie nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist. Jeden Tag gibt es außerdem 1 vegetarisches Essen. Des Weiteren gibt es Absprachen für besondere Tage, z.B. Burger-Tag, Pizza-Tag.

 

Der Mensa-Rat, bestehend aus Schulleitung, pädagogischem Personal, einer Vertreterin der Kreisverwaltung, einem Vertreter unserer Caterers und das Küchenpersonal, ist eine weitere wichtige Evaluationsgruppe, die sich jedes Halbjahr einmal in der Schule trifft, das Mittagessen probeweise verkostet und über mögliche Verbesserungen spricht.

Der Ganztags-Rat, bestehend aus Schulleitung, pädagogischem Personal, Schülervertretern und Elternvertretern, ist eine zweite wichtige Evaluationsgruppe, die sich jedes Halbjahr einmal in der Schule trifft, und über Probleme im Ganztag spricht.

 

Mit den regelmäßigen Speiseplanchecks durch die Ernährungsberatin der Vernetzungsstelle Schulverpflegung für Rheinland-Pfalz DLR in Montabaur wird unsere Kontrolle des Mittagessens von einer externen Stelle überprüft.

 

Alle diese einzelnen Gruppen und die Mitarbeit der SuS bewirken eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Steigerung der Qualität des Mittagessens an unserer Schule, um so ein individuelles, gemeinsames und starkes Verpflegungskonzept weiterzuführen.