Trash talk

Am 21.09.2017 fand der Wandertag an der Nicolaus-August-Schule in Nastätten statt und eine englische Theatergruppe kam zu Besuch, um den Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 und 8 ein Stück über Recycling vorzuspielen.

Nach einem stärkenden gemeinsamen Frühstück, machten sich die Schülerinnen und Schüler also auf den Weg zur Turnhalle, wo das Stück vorgeführt werden sollte.

Da es auf Englisch war, war es anfangs schwer zu verstehen. Aber es war sehr witzig, da sie versucht haben, es mit Gesten und Mimik deutlich zu machen. Die zwei Darsteller feierten bei uns ihre Premiere, da sie das Stück vorher noch nicht gespielt hatten.

Das Stück fing so an, dass ein Junge beim Telefonieren seinen Müll aus der Tasche geworfen hat.  Eine Mitschülerin bemerkte das und hob ihn auf, ging zum Jungen und beschwerte sich bei ihm. Sie versuchte ihm deutlich zu machen, wie wichtig es ist, den Müll richtig wegzuwerfen und auch zu trennen. Nach einem langen Streit überredete sie ihn, ihr zu folgen. Sie gingen in einen Raum und machten eine Zeitreise. Das Mädchen zeigte dem Jungen eine Welt in der Zukunft und was passieren kann, wenn wir nicht darauf achten, wie wir mit der Welt umgehen.

Dies war eine Welt ohne Wasser, ohne Essen, ohne Weihnachten und ohne Familien, da diese durch den Wassermangel bereits verstorben sind.  Es zeigte sich also eine sehr triste Welt.

Als die beiden wieder in der Realität angekommen waren, erklärte das Mädchen dem Jungen aber, was er, was wir alle tun können, um unseren Planeten zu schützen!

Reduce – Reuse – Recycle war ihr Motto.

Also reduzieren – wiederverwenden – recyclen!

 

 

Nach dem Stück durften alle Klassen noch Fragen stellen, wenn sie wollten, aber dies nur auf Englisch. Teilweise war es das erste Mal, dass wir mit Muttersprachlern geredet haben und es war eine tolle Erfahrung für alle!

 

Von Joel Rost